Zum Hauptinhalt springen

Der Zauber der «Voodoo-Wirtschaft»

Nobelpreisträger Joseph Stiglitz bezeichnet die Spanien-Hilfe als «Voodoo-Ökonomie». Der Begriff taucht immer dann auf, wenn wie durch Zauber eine schwierige Wirtschaftslage überwunden werden soll.

Bezeichnet das Hilfsprogramm für Spanien als Voodoo-Zauber: Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz. (Archivbild)
Bezeichnet das Hilfsprogramm für Spanien als Voodoo-Zauber: Der Nobelpreisträger Joseph Stiglitz. (Archivbild)
Keystone

Kein Geringerer als Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz hat das europäische Hilfsprogramm für Spaniens Banken gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters als «Voodoo-Ökonomie» kritisiert. Ein anderer Wirtschaftsnobelpreisträger benutzt den Begriff auch gerne: «Der Budgetplan der republikanischen Partei ist kein gut gemeinter Versuch, Amerikas öffentliche Finanzen in Ordnung zu bringen. Es ist Voodoo-Ökonomie mit einer zusätzlichen Portion Fantasie und einer grossen Portion Kleinlichkeit», schrieb Paul Krugman etwa am 11.April 2011 in seiner Kolumne für die «New York Times».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.