Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Hunger junger Schweizerinnen nach dem Big Mac

McDonald's Schweiz steigert den Umsatz und die Zahl der Kunden. In zwei Regionen ist die Fastfood-Kette besonders beliebt.

Finden vor allem bei jungen Frauen Absatz: Hamburger von McDonald's
Finden vor allem bei jungen Frauen Absatz: Hamburger von McDonald's
Keystone

Der Hunger nach Fastfood hält an: McDonald's Schweiz ist auch im Jahr 2010 gewachsen. Der Umsatz legte um 3,7 Prozent oder 24,5 Millionen Franken zu. Insgesamt beträgt er damit rund 685 Millionen Franken. Bei den Gästen zählte das Unternehmen ein Plus von 3,8 Prozent.

Insgesamt haben 102,5 Millionen Kunden die McDonald's-Restaurants in der Schweiz besucht, wie die Fastfood-Kette mitteilt. Das sind 3,8 Millionen mehr als im Vorjahr.

Vor allem bei den jungen Frauen (18- bis 24-jährig) sowie bei Gästen im Alter zwischen 35 und 55 Jahren war McDonald's beliebt. Am Gesamtgastronomie-Markt hält das Unternehmen inzwischen einen Marktanteil von rund 4 Prozent.

Gutes Geschäft im Tessin und in der Westschweiz

Der Appetit nach Hamburger und Pommes frites war im Tessin und der Westschweiz zwar leicht grösser. Doch neue Geschäfte hat McDonald's vor allem in der Deutschschweiz eröffnet: je eines in Solothurn, in Spiezwiler BE und in Gossau SG. 2011 sind zwei bis vier Eröffnungen geplant, wie das Unternehmen vor den Medien in Zürich weiter bekannt gab.

Bei den Arbeitsstellen ist McDonald's Schweiz um 300 gewachsen. 7300 Personen arbeiten inzwischen in den 151 Restaurants. Lehrstellen bietet die Fastfood-Kette 61.

2011 plant McDonalds weiteres Wachstum. Er wolle weiterhin auf Innovation und Altbewährtes setzen, sagte Mario Frederico, Managing Director von McDonald's Schweiz.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch