Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Der gefallene Engel

Der Vorzeigemann der Wallstreet sitzt im Weissen Haus ab sofort in der zweiten Reihe: Jamie Dimon, CEO von J. P. Morgan, nach einem Treffen mit Justizminister Eric Holder. (26. September 2013)
J. P. Morgan hat mit dem Justizministerium ein Abkommen getroffen, das die grösste Busse beinhaltet, die je ein Unternehmen in den Vereinigten Staaten bezahlen musste: Hauptquartier in New York. (25. Oktober 2013)
Die Rekordbusse wird in der Öffentlichkeit als gerechte Strafe für das Verhalten der Banken während der Subprime-Krise wahrgenommen: Büro der grössten US-Bank in Peking. (13. Dezember 2010)
1 / 4
Weiter nach der Werbung

Die grösste Busse für ein US-Unternehmen

4 Milliarden für geschädigte Hausbesitzer