Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Das kam für Shell bestimmt überraschend»

Brachte Shell keinen Erfolg: Die Plattform Polar Pioneer unterwegs vor Port Angeles im US-Bundesstaat Washington. (17. April 2015)

Herr Bukold, Shell bohrt in Alaska bis auf weiteres nicht mehr nach Öl. Der Konzern sagt, bei der Probebohrung vor Alaska zu wenig Öl und Gas gefunden zu haben. Wurden die Ölvorkommen in der Arktis bisher überschätzt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin