Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Das grosse Leiden der Pharmariesen

Novartis streicht Stellen: Produktionsgebäude in Nyon am 25. Oktober 2011.
Laut Konzernchef Joe Jimenez (rechts) soll Basel aber der wichtigste Forschungsstandort bleiben.
Severin Schwan, Chef von Roche, hat einen anderen Weg gewählt: Sein Konzern investiert bewusst viel in die Forschung.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin