Zum Hauptinhalt springen

«Das GA werden wir noch sehr lange im Markt haben»

Für den jetzigen Preisanstieg sei der Bundesrat verantwortlich, sagt Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr bei den SBB. In nächster Zeit sollen die Preise stabil bleiben.

«Der Ansturm auf die neue App war riesig»: Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr bei den SBB.
«Der Ansturm auf die neue App war riesig»: Jeannine Pilloud, Leiterin Personenverkehr bei den SBB.
Keystone

Das GA wird teurer – bis zu 330 Franken. Wann kommt die nächste Preiserhöhung? Der aktuelle Aufschlag ist eine Folge der Erhöhung der Trassenpreise durch den Bundesrat, also der Preise für die Gleisbenutzung. Wir wissen nicht, wann er die Tarife ein nächstes Mal anpasst. Wir hoffen aber nicht, dass es vor 2022 so weit sein wird. Das hiesse auch, dass die GA-Preise so lange stabil bleiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.