Zum Hauptinhalt springen

Bånk ohne Bøni

Töggelikästen für die Kunden und ein eigener TV-Kanal: Die Jyske Bank pflegt einen Stil, der die Konkurrenz zum Nachdenken bringen muss. Zu Besuch in der Zürcher Filiale von Dänemarks zweitgrösster Bank.

Das Finanzhaus als Medienkonzern: Die dänische Jyske Bank hat ihren eigenen TV-Sender Jysekbank.tv.
Das Finanzhaus als Medienkonzern: Die dänische Jyske Bank hat ihren eigenen TV-Sender Jysekbank.tv.
PD
Im Studio werden Wirtschaftssendungen produziert, auch in eigener Sache kommen die Bankchefs vor die Kamera.
Im Studio werden Wirtschaftssendungen produziert, auch in eigener Sache kommen die Bankchefs vor die Kamera.
PD
Drei Sinnbilder sollen die Elemente «Kopf», «Herz» und «Hand» zum Ausdruck bringen: Schweiz-Chef Tim Marschall im Gang vor seinem Büro.
Drei Sinnbilder sollen die Elemente «Kopf», «Herz» und «Hand» zum Ausdruck bringen: Schweiz-Chef Tim Marschall im Gang vor seinem Büro.
Simon Schmid
1 / 9

3700 Arbeitskollegen lasen mit, als ein Mitarbeiter der Jyske Bank im internen Chatsystem die CEO-Lohnfrage stellte. «Warum steigt sein Salär heuer um 10 Prozent, während ich nur ein Prozent mehr erhalte?» In manchem Finanzhaus wäre das ein Affront. Nicht so bei Dänemarks zweitgrösster Bank: Hier soll offen kommuniziert werden – getreu dem philosophischen Korsett, das sich die Bank nach ihrer Gründung in den Sechzigerjahren verpasst hat. Von gesundem Menschenverstand, Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Respekt und Ausdauer sollen sich die Mitarbeiter bei Jyske Bank leiten lassen, heisst es in der firmeneigenen Charta. Tim Marschall, Chef der Schweizer Niederlassung, sagt: «Diese Prinzipien sind uns sehr, sehr wichtig.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.