Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Bitte sagt Trump das mit den 280 Zeichen auf Twitter nicht»

«Applaus für alle im Twitter-Hauptquartier, die dachten, es sei eine gute Idee, Trump 280 Zeichen zu geben, um den Dritten Weltkrieg zu starten», meint ein Nutzer zum neuen Zeichenlimit: Der US-Präsident bedroht Nordkorea in einem Tweet. (Symbolbild)
Test für längere Nachrichten: Ein User nutzt die Twitter-App. (Symboldbild)
Twitter-Chef Jack Dorsey hatte jedoch noch vor zwei Wochen betont, dass die Plattform grundsätzlich auf kurze Beiträge ausgerichtet bleiben solle.
1 / 4
Weiter nach der Werbung
Eine Stichprobe von rund 300 Tweets zeigt, dass Nutzer eher zustimmend über das Thema twittern (rechts) – obwohl die Änderung auch einige Benutzer verärgert. (27. September 2017) Bild: Screenshot sentiment viz/NCSU