Zum Hauptinhalt springen

Bestechungsaffäre: Verfahren gegen Ex-Mitarbeiter der CS

Im Fall der Kantonalzürcher Pensionskasse kommt die CS wegen umstrittener Börsengeschäfte unter Druck. Oswald Grübel war angeblich orientiert.

Oswald Grübel: Wie viel wusste er über die Verträge mit der Zürcher Beamtenversicherung?
Oswald Grübel: Wie viel wusste er über die Verträge mit der Zürcher Beamtenversicherung?
Doris Fanconi

Die Bestechungsaffäre um die Beamtenversicherung (BVK) weitet sich aus. Credit-Suisse-Pressesprecher Marc Dosch bestätigt Recherchen des «Tages-Anzeigers», wonach eine Untersuchung gegen ehemalige Mitarbeiter der CS laufe. Im Fokus steht ein Vertrag, der über Retrozessionen Geld an Daniel Gloor, den ehemaligen Anlagechef der BVK leitete. Kräftig mitkassiert haben laut der Untersuchung zwei involvierte damalige CS-Mitarbeiter sowie ihr früherer Chef Alfred Castelberg. Sie sind im Visier der Staatsanwaltschaft – Castelberg, Gloor und mindestens einer der Ex-CS-Händler waren in Untersuchungshaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.