Zum Hauptinhalt springen

Bankenüberwacher wechselt die Seite

Peter Eckert wird neuer Verwaltungsratspräsident von Clariden Leu. Von seinen Ämtern bei der Finanzmarktaufsicht und der Bankenkommission tritt er zurück.

Eckert übernimmt auf Anfang kommenden Jahres das Präsidium des Verwaltungsrates der aus der Fusion der zum Credit-Suisse-Konzern gehörenden Privatbanken entstandenen Clariden Leu. Der Verwaltungsrat werde damit durch eine ausgewiesene, unabhängige Führungspersönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in den internationalen Finanzmärkten verstärkt, schreibt die Bank. Der bisherige Präsident Walter Berchtold wird neu als Vizepräsident amten.

Eckert ist seit Mitte 2007 Mitglied der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK) und seit vergangenem Februar Vizepräsident des Verwaltungsrats der Schweizerischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Zudem gehört er dem Verwaltungsrat der Privatbank Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie (Schweiz) AG an. Von diesen Funktionen wird er mit Übernahme des Mandats bei Clariden Leu auf Ende des laufenden Jahres zurücktreten. Sowohl die EBK als auch der Verwaltungsrat der FINMA danken Eckert in einer Mitteilung für seine äusserst wertvolle Arbeit in beiden Gremien. Die Ersatzwahl in den FINMA-Verwaltungsrat erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Vor seiner Tätigkeit bei der EBK und der FINMA war Eckert unter anderem Vizepräsident des Verwaltungsrats der Deutschen Bank (Suisse) AG. Zudem gehörte er 16 Jahren der Konzernleitung von Zurich Financial Services an. Von 1997 bis 2001 präsidierte er den Europäischen Versicherungsverband CEA. Zudem war er bis 2006 Vorstandsmitglied der economiesuisse sowie Stiftungsrats-Mitglied von Avenir Suisse.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch