Zum Hauptinhalt springen

Autobranche unter Hochspannung

Marketing mit dem harten Franken: Mercedes-Benz hat die Preise für Neuwagen um 20 Prozent gesenkt – und heizt den Preiskampf unter den Anbietern damit weiter an.

Wer bietet weniger? Für Neuwagen gewähren viele Hersteller Nachlässe wegen des Franken-Kurses.
Wer bietet weniger? Für Neuwagen gewähren viele Hersteller Nachlässe wegen des Franken-Kurses.
Keystone

Seit dem vergangenen Freitag kostet eine Edelkarosse mit Stern in der Schweiz 20 Prozent weniger: «20 Prozent Wechselgeld bei allen Personenwagen», heisst es in grossen, roten Lettern auf der Webseite von Mercedes Schweiz. «Vom Kaufpreis Ihres Traum-Mercedes inklusive Sonderausstattungen können Sie jetzt einfach 20 Prozent abziehen», heiss es dort weiter, «zusätzlich profitieren Sie von der kostenlosen Verlängerung der Service- und Garantieleistungen auf fünf Jahre oder 125'000 Kilometer» – je nachdem, was zuerst kommt. Die Aktion gilt freilich nicht für sämtliche Modelle – und nicht unbefristet, sondern bis auf Widerruf, wie es im Kleingedruckten auf der Webseite heisst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.