Zum Hauptinhalt springen

Apples iPhone-Manager tritt zurück

Der für die Entwicklung des iPhone 4 verantwortliche Manager Mark Papermaster hat nach der Diskussion um Empfangsprobleme seinen Hut genommen.

Ein Sprecher des amerikanischen Computerkonzerns bestätigte am Samstag entsprechende Medienberichte. Er nannte keine Gründe für den Weggang des früheren IBM-Managers, der erst im Jahr 2008 zum Konzern von Steve Jobs gekommen war. Bob Mansfield werde die Position übernehmen, teilte Apple weiter mit.

Apple hatte das iPhone 4 im Juni auf den Markt gebracht. Das Gerät entwickelte sich sofort zu einem Kassenschlager. Allerdings gab es dann schnell Berichte, wonach der Empfang zeitweise gestört ist. Apple entschuldigte sich und stellte kostenlose Schutzhüllen zur Verfügung.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch