Zum Hauptinhalt springen

Alstom gibt sich «geschockt» von neuer Käuferallianz

Im Buhlen um ­den französischen Energie- und Transportkonzern geht die deutsche Siemens mit der ­japanischen Mitsubishi eine überraschende Allianz ein.

Alstom sieht rot: Nach der unerwarteten Allianz warnt die Firmenspitze vor einer «Zerschlagung» des eigenen Unternehmens.
Alstom sieht rot: Nach der unerwarteten Allianz warnt die Firmenspitze vor einer «Zerschlagung» des eigenen Unternehmens.
Keystone

Kein Tag ohne neue Charmeoffensive, ohne neuen Überraschungscoup: Der internationale Kampf um die heftig umgarnte Energiesparte des Mischkonzerns Alstom, in Frankreich auch als «Juwel der nationalen Industrie» bekannt, geht in die letzte Phase. Das zeigt auch der politische Temperaturanstieg. Frankreichs Präsident François Hollande lud am Donnerstagmorgen seinen Premierminister Manuel Valls und seinen Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg ins Elysée zur Dringlichkeitssitzung mit nur einem Thema: Alstom quo vadis?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.