Zum Hauptinhalt springen

ABB mit Milliardenübernahme

Der Elektrotechnikkonzern kauft die amerikanische Softwarefirma Ventyx – um sich so im Energiegeschäft zu verstärken.

Ventyx mit Sitz in Atlanta im amerikanischen Bundesstaat Georgia beschäftigt 900 Mitarbeitende und setzte im vergangenen Jahr rund 250 Millionen Dollar um. ABB kauft es dem Finanzinvestor Vista Equity Partners ab. Die Übernahme soll bar bezahlt werden, wie ABB mitteilte.

Ventyx wird in die ABB-Divsion Energietechniksysteme integriert. Das Unternehmen ist auf Software für das Asset Management, das Management mobiler Arbeitskräfte, Energiehandel- und Risikomanagement, Energiebetriebsmanagement und die Energieanalyse spezialisiert. Darüber hinaus offeriert Ventyx Softwarelösungen für die Planung und Prognose des Strombedarfs einschliesslich der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen.

SDA/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch