Dutzende Airlines setzen auf die Boeing 737 Max – eine Übersicht

Einzelne Länder grounden nach dem Unglück vom Sonntag die Boeing 737 Max. Weltweit fliegen rund 380 der neuen Maschinen.

Soll ein Publikumsrenner werden: Im Februar 2018 wurde beim Werk in Renton (Washington) die Boeing 737 Max vorgestellt.

Soll ein Publikumsrenner werden: Im Februar 2018 wurde beim Werk in Renton (Washington) die Boeing 737 Max vorgestellt.

(Bild: Reuters Jason Redmond)

Philipp Felber@PhilippFelber

Es ist bereits der zweite Absturz einer Boeing 737 Max. Beim Crash des Fliegers der Ethiopian Airlines kamen 157 Menschen ums Leben. Bereits im vergangenen Oktober ist ein Flugzeug des gleichen Typs abgestürzt. 189 Menschen starben. Nun zeigt sich: Auch europäische Airlines setzen auf die neuen Flieger. Und geraten so unter Druck. Nach den beiden Abstürzen kritisieren Experten das Flugzeug. China hat derweil reagiert und Flüge des Flugzeugtyps vorerst unterbunden.

Laut dem Informations- und Nachrichtenportal CH-Aviation fliegen weltweit rund 380 der neuen Maschinen. Am meisten Flugzeuge haben die amerikanische Airline Southwest, Air Canada, American Airlines und chinesische Fluggesellschaften im Einsatz.

Norwegian fliegt weiter

In Europa haben neun Fluggesellschaften die Boeing in ihren Portfolios. Norwegian zum Beispiel fliegt über verschiedene Tochterfirmen mit rund zwanzig 737 ihre Kunden von A nach B. Bei den Norwegern bleiben die Flieger im Einsatz, wie ein Sprecher auf Anfrage der Redaktion Tamedia mitteilt. Man stehe in engem Dialog mit Boeing und den Behörden und folge deren Empfehlungen.

Auch der bekannte Ferienflieger Tui hat über verschiedene Partnerfluggesellschaften 15 der Flugzeuge im Einsatz. Icelandair ist gar «stolz» darauf, dass sie «eine der ersten Fluggesellschaften» sei, welche das Flugzeug einsetzen würden, heisst es auf der Firmen-Website. Die isländische Fluggesellschaft hat 16 Maschinen bestellt und fünf bereits im Einsatz. Auf Anfrage heisst es bei Icelandair, dass man derzeit davon absieht, die Flieger aus dem Verkehr zu ziehen.

Bei der italienischen Airline Air Italy sind die Boeing seit Mai 2018 in Betrieb, derzeit fliegen die Italiener mit drei Maschinen des Typs. Turkish Airlines fliegt teilweise mit ihren elf 737 Max die Flughäfen in Basel und Zürich an, dies aber unregelmässig. Die Swiss hat keinen 737 Max im Einsatz.

Die Boeing 737 Max ist wirtschaftlich ein Erfolg. Bei Boeing sind laut CH-Aviation über 4600 Bestellungen eingegangen. Zum Vergleich: Vom Kassenschlager Airbus A320 sind seit der Einführung in den 1980er-Jahren rund 7700 Flugzeuge gebaut worden.

Video – Der Hoffnungsträger der Boeing ist gegroundet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt