Nach Deal mit US-Justiz: Transocean-Aktie legt an Wert zu

Das Zuger Unternehmen Transocean muss der US-Justiz eine Busse 1,4 Milliarden Franken entrichten. Der Prozess um die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko wird nun beigelegt – die Anleger freuts.

  • loading indicator

Die Beilegung von Zivil- und Strafverfahren wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat den Aktien von Transocean heute Auftrieb verliehen. Nach dem Kurssprung vom Vortag stiegen die Titel des Ölplattformbetreibers zu Beginn um weitere 2,4 Prozent auf 45,70 Franken.

Transocean zahlt insgesamt 1,4 Milliarden Dollar an die USA. Das ist weniger als die dafür zurückgestellten 1,5 Milliarden Dollar. Die Einigung war bereits am Donnerstag kurz vor Börsenschluss durchgesickert, die Titel schlossen in der Folge bereits über 10 Prozent fester.

Schwerste Ölkatastrophe in der Geschichte der USA

Die vom britischen Ölkonzern BP betriebene Transocean-Bohrplattform Deepwater Horizon war im April 2010 explodiert und hatte die schwerste Ölkatastrophe in der Geschichte der USA ausgelöst.

Mit dem Abkommen würden ausstehende Zivil- und potentielle Strafklagen aus dem Unfall vom April 2010 beseitigt, hiess es in dem Communiqué. Transocean erklärt sich dabei für schuldig, gegen das Wasserschutzgesetz, den Clean Water Act, verstossen zu haben.

Zahlung in Raten

Insgesamt muss Transocean 1,4 Milliarden Dollar exklusive Zinsen an Bussen, Straf- und Regresszahlungen bezahlen. Der Konzern wird die Zahlung über eine Periode von fünf Jahren leisten. Im laufenden Jahr werden 560 Millionen Dollar anfallen, 2014 werden es 460 Millionen Dollar sein.

Im Gegenzug stellt das US-Justizdepartement seine strafrechtlichen Untersuchungen ein und verzichtet auf weitere Schadenersatzansprüche aus dem Unfall.

BP hatte sich bereits im November mit dem US-Justizministerium auf eine Strafzahlung in der Höhe von 4,5 Milliarden Dollar geeinigt.

mrs/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt