Elon Musk bizarr – Tesla-Chef veräppelt Analysten

«Langweilige, dumme Fragen sind nicht cool. Der Nächste?» Musk schockt mit fragwürdigen Antworten auch den Aktienmarkt.

Würgt Fragen von Analysten ab: Elon Musk.

Würgt Fragen von Analysten ab: Elon Musk.

(Bild: Keystone John Raoux)

Caroline Freigang@c_freigang
Dino Caracciolo@dino_caracciolo ‏

«Bei Tesla-Chef Elon Musk brennen die Sicherungen durch», titelt die «Welt», «Musk benahm sich wie ein Idiot», die US-Finanzsite Marketwatch. Der Grund: Bei einer Telefonkonferenz mit Analysten hat der Tesla-Chef mit schrägen Aussagen für Irritation gesorgt. Er weigerte sich, gewisse Fragen zu beantworten. Viele fanden dies besonders stossend, hatte Musk doch zuvor einen Rekordverlust für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben.

Nachdem Investoren auf die Ergebnisse zunächst noch entspannt reagiert hatten, kippte die Stimmung während der Telekonferenz: Noch während des Calls gaben die Anteilsscheine nachbörslich um bis zu fünf Prozent nach.

Das, obwohl Musk baldige Erfolge mit seinem neuen Model 3 versprach und die Ergebnisse sogar über den Erwartungen lagen. Der Tesla-Marktwert ging durch diesen Taucher nach Berechnungen der Nachrichtenagentur Reuters zwischenzeitig um über zwei Milliarden Franken zurück. Im Laufe des Tages erholte sich das Papier und schloss leicht im Plus.

Nachfolgend ein Mitschnitt der kuriosesten Momente der Telekonferenz:

«Entschuldigung, nächste Frage»

Mitten im Fragen- und Antwortteil unterbricht Musk einen Analysten mit den Worten: «Entschuldigen Sie, aber: nächste Frage. Langweilige, dumme Fragen sind nicht cool. Der Nächste?»

«Diese Fragen sind so trocken»

Auf die Frage, wie viele Model-3-Käufer bereits ihre Sonderausstattung ausgewählt hätten, antwortet Musk: «Diese Fragen sind so trocken. Die machen mich fertig.» Die Antwort hätte einen Hinweis darauf geben können, wie viel Geld Tesla mit den Autos verdient.

«Wir gehen zu Youtube»

Statt Fragen von Analysten will Musk lieber Fragen von Fans beantworten. «Wir gehen zu Youtube», sagt er, nachdem er die Fragen der Analysten als langweilig bezeichnet hat. Dann lässt er Galileo Russell zu Wort kommen, der eine Show auf Youtube hat und unter anderem Videos mit Titeln wie «Wieso ich heute Tesla-Aktien gekauft habe» betreibt. Russell, offensichtlich ein Tesla-Fan, erhält rund 20 Minuten, um Musk Fragen zu stellen.

«Gräben sind lahm»

Vom Youtuber Russell gefragt, warum Tesla anderen Automarken erlaube, seine Ladestationen zu nutzen, sagt Musk: «Ich finde Gräben lahm. Wenn die einzige Verteidigung gegen angreifende Armeen ein Graben ist, wird man sich nicht lange halten.» Musk schliesst mit: «Danke für die grossartigen Fragen» in Richtung seines Youtube-Fans.

«Unglaublich unverantwortlich»

Auch die Medien greift Musk an. Presseberichte über Unfälle mit selbstfahrenden Teslas nennt Musk unverantwortlich. «Es ist unglaublich unverantwortlich von Journalisten, einen Artikel zu schreiben, der Leuten vorgaukelt, autonomes Fahren sei weniger sicher», sagte er. Menschen könnten in der Folge den Autopiloten ausstellen und sterben.

«Verkauft unsere Aktie»

Am Ende der Telefonkonferenz gibt Musk einen Tipp bezüglich der Tesla-Aktie. Diese sei nicht für Anleger geeignet, die keine Kursschwankungen aushalten können, sagt er. Wer kurzfristig denke, sei für das Papier ungeeignet. «Verkauft unsere Aktie», sagte er laut Bloomberg.

«Fragen von Erwachsenen beantworten»

Die merkwürdige Telekonferenz liess die Teilnehmer sprachlos zurück. Der US-Sender CNBC zitiert eine Analystin, die sagt, sie habe den Call sehr frustriert verlassen. «Elon, du musst erwachsen werden, musst aufhören, glänzende Objekte zu betrachten, und den Laden auf Vordermann bringen», so die Analystin Rebecca Lindland. Sie fügt hinzu: «Du musst Fragen von Analysten beantworten, Fragen von Erwachsenen, nicht von Fans.»

Musk selbst postete auf Twitter nur einen Artikel der Site Techcrunch mit dem Titel «Tesla übertrifft Erwartungen» und kommentierte mit «La la la».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...