ABO+

Damit Epileptiker und Krebskranke nicht vergeblich warten

In der Schweiz sind wichtige Medikamente knapp. Jetzt fordern Apotheker ein Exportverbot, um die inländische Versorgung zu sichern.

Zahlreiche Medikamente werden knapp, Apotheker befürchten Versorgungsengpässe. Foto: LumiNola, iStock

Zahlreiche Medikamente werden knapp, Apotheker befürchten Versorgungsengpässe. Foto: LumiNola, iStock

Weltweit nehmen die Engpässe bei wichtigen Arzneimitteln immer weiter zu. Mit der steigenden Not wird der Verteilungskampf eröffnet: In einigen EU-Staaten ist Grosshändlern der Export von Medikamenten verboten, wenn diese im eigenen Land knapp sind.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt