Zum Hauptinhalt springen

1000 neue Jobs am Fuss der Rigi?

Der Kanton Schwyz setzt auf Medizinaltechnologie: Ein international tätiger Konzern verlegt seinen Sitz nach Küssnacht und baut einen Industriepark, der über 1000 Arbeitsplätze bietet.

«Medizinaltechnologie – der Zukunftsmotor im Kanton Schwyz» lautet der Titel einer Medienmitteilung vom kantonalen Volkswirtschaftsdepartment. Darin wird angekündigt, dass am Fusse der Rigi mittelfristig ein Zentrum für Medizinaltechnik entstehen soll. Den Startschuss macht der österreichische Konzern Neuroth, der in der Hörtechnik tätig ist.

Als erster Schritt wird der Sitz des Unternehmens von Steinhausen im Kanton Zug nach Küssnacht verlegt. «Von dort aus wollen wir in Zukunft die westeuropäischen Märkte bedienen», erklärt Georg Schinko, Vorsitzender des Neuroth-Verwaltungsrates, das Engagement des Unternehmens. 60 Jobs werden dadurch vorerst im Kanton Schwyz angesiedelt. Gleichzeitig werde der Konzern einen Medtech-Park mit 30'000 Quadratmetern Fläche erstellen. Mittelfristig würden dort mehr als 1000 Arbeitsplätze entstehen, rechnet das Volkswirtschaftsdepartement vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.