Zum Hauptinhalt springen

Über eine Milliarde Franken für die Nothilfe

Die Banken in den beiden Basel haben den Markt mit frischem Geld und zinsosen Krediten geflutet. Anders präsentiert sich die Situation bei den Hypozinsen.

Grosser Andrang bei den Banken: Viele Unternehmer bitten um Kredite. Foto: Florian Bärtschiger
Grosser Andrang bei den Banken: Viele Unternehmer bitten um Kredite. Foto: Florian Bärtschiger

Gross- und Regionalbanken in den beiden Basel haben seit letzter Woche die Kreditschleusen weit geöffnet und den Markt mit frischem Geld geflutet. Die Corona-Nothilfe, vom Bundesrat am 20. März beschlossen, funktioniert. UBS-Regionaldirektor Thomas Aegerter geht davon aus, dass die Kreditmarke von einer Milliarde Franken im Wirtschaftsraum Basel vermutlich überschritten ist. Die UBS selbst hat Kredite in einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag gewährt. Schweizweit waren es bei der Grossbank seit letztem Donnerstag 19’100 Gesuche, alleine am Montag waren es deren 4400 gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.