Zum Hauptinhalt springen

UBS-Konsumindikator im Mai auf Jahreshöchstwert

Der Privatkonsum in der Schweiz hat sich nach dem rückläufigen Wachstum zu Jahresbeginn im Mai deutlich erholt.

Der Konsumindikator der UBS erreichte mit 1,91 Punkten den höchsten Stand seit August 2010. Dies entspricht einem Plus von 0,34 Punkten gegenüber dem Vormonat, wie die Bank am Dienstag mitteilte. Der Wert des Indikators weist auf die Jahreswachstumsrate des Konsums hin. Der Indikator zeichnet somit ein deutlich besseres Bild vom Schweizer Privatkonsum als die Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco). Gemäss dessen Schätzungen ist der Konsum im ersten Quartal um lediglich 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Die positive Entwicklung ist gemäss der UBS vor allem auf den Anstieg der Zulassungen neuer Personenwagen sowie auf den positiven Geschäftsgang des Detailhandels zurückzuführen. Die UBS errechnet ihren Konsumindikator aus der Zulassung neuer Autos, dem Geschäftsgang im Detailhandel, der Zahl von Hotelübernachtungen durch Inländer, den Umsätzen eigener Kreditkarten und dem Konsumentenstimmungsindex des Staatssekretariats für Wirtschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch