Zum Hauptinhalt springen

TUI Travel setzt nach Halbjahres-Verlust auf den Sommer

Frankfurt TUI Travel setzt nach Verlusten im ersten Geschäftshalbjahr auf steigende Nachfrage nach Reisen im Sommer.

Die Buchungen lägen insgesamt über dem Niveau von 2010, teilte die an der Londoner Börse kotierte Tochter des deutschen Reisekonzerns TUI am Dienstag mit. «Angesichts der Ergebnisse des ersten Halbjahres und der Sommer- Buchungen sind wir auf Kurs, die Erwartungen der Unternehmensführung für 2011 zu erfüllen», sagte TUI-Travel-Chef Peter Long. Im ersten Halbjahr fuhr TUI Travel einen operativen Verlust von 307 Millionen Pfund (rund 440 Millionen Fr.) ein nach 322 Millionen vor einem Jahr. Vor Steuern summierte sich das Minus auf 364 (Vorjahr: 375) Millionen Pfund. Der Umsatz stieg um fünf Prozent auf 5,2 Milliarden Pfund.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch