Zum Hauptinhalt springen

Syngenta sieht kein Abflauen des Agrarbooms

Basel Der Agrarchemiekonzern Syngenta rechnet mit einem anhaltenden Agrarboom.

Die Umsätze bei wichtigen Nutzpflanzen wie Getreide, Mais, Ölsaaten, Reis, Soja, Zuckerrohr und Gemüse dürften sich in den kommenden Jahren von derzeit 8,4 Milliarden auf über 17 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln, hiess es in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Saatgut- und Pflanzenschutzmittel-Hersteller Syngenta gab weiter bekannt, dass die Umsätze im zweiten Quartal trotz ungünstiger Wetterbedingungen robust ausgefallen seien. Im ersten Quartal hatte Syngenta die Umsätze bereits um 14 Prozent steigern können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch