Zum Hauptinhalt springen

Swiss-Life-Aktie setzt zum Steigflug an

Das starke Jahresergebnis Swiss Life hat selbst Analysten überrascht. In der Folge schoss der Aktienkurs des Lebensbersicherers in Höhe.

Im Vorjahr schmälerten hohe Abschreiber den Gewinn von Swiss Life: Menschen strömen ins Swiss Life Center in Zürich.
Im Vorjahr schmälerten hohe Abschreiber den Gewinn von Swiss Life: Menschen strömen ins Swiss Life Center in Zürich.
Keystone

Die Valoren des Lebensversicherers Swiss Life steigen nach der Präsentation des Jahresabschlusses deutlich. Analysten sind voll des Lobes. Unter anderem sorgt die höhere Dividende für gute Stimmung, wobei diese in den Augen eines Kommentators noch Luft nach oben hat.

Die Swiss-Life-Aktie steht nach 10 Uhr mit rund 5,1 Prozent im Plus und notiert bei fast 213 Franken, vorübergehend war sie sogar auf über 215 Franken gestiegen. Der Gesamtmarkt (SLI) verliert derweil knapp 0,5 Prozent.

Begehrte Aktien

Die Swiss-Life-Papiere sind im frühen Handel stark gesucht: Während der ersten Dreiviertelstunde wechselten mehr Papiere den Besitzer als sonst an einem ganzen Tag.

Vontobel-Analyst Stefan Schürmann legt den Fokus auf die erhöhte Dividende. Die Ausschüttungsquote betrage nun 23 Prozent. Die Dividendenrendite sei mit 2,8 Prozent zwar nach wie vor moderat. Die höhere Dividende sei aber ein Zeichen für die wiedererstarkte Bilanz von Swiss Life. Bei Vontobel wird die Aktie nach wie vor zum Kauf empfohlen.

Weiteres Potenzial vorhanden

Auch Dominik Studer von J. Safra Sarasin bestätigt sein «Buy«-Rating. Die Dividende, die höher als erwartet ausgefallen sei, sei ein Grund. «Wir sehen zudem weiteres Aufwärtspotenzial wegen der Fortschritte, die das Unternehmen im Hinblick auf seine Ziele für 2015 gemacht hat», begründet er. 75 Prozent der Massnahmen zur Kostenreduktion seien bereits abgeschlossen. Zudem hält auch er die Aktie für moderat bewertet, obwohl sie schon 2013 stärker als der Gesamtmarkt angestiegen sei.

ZKB-Analyst Georg Marti spricht von einem «insgesamt guten Zahlenset», das etwas über den Erwartungen liege. Das Unternehmen habe sich weiter operativ verbessert. Insbesondere im Neugeschäft sei die Marge weiter angestiegen.

Das Analystenteam der Credit Suisse bewertet die Aktie hingegen mit «Neutral», obwohl auch es das Zahlenset als überraschend positiv kommentiert. Würden Einmaleffekte ausgeklammert, hätte Swiss Life ein sogar noch besseres Resultat erzielt, schreiben die Kommentatoren weiter. Das Lob für die höhere Dividende teilen sie hingegen nicht: Diese sei nach wie vor am unterern Rand des Zielbandes.

SDA/ldc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch