Zum Hauptinhalt springen

Swisscom nimmt Italien-Tochter Fastweb von der Börse

Die Swisscom hat am Dienstag wie geplant ihre italienische Tochter Fastweb an der Mailänder Börse dekotiert.

Wie das Unternehmen mitteilte, kostete der gesamte Ankauf der Minderheitsanteile 256,4 Millionen Euro. Swisscom hält nun über 98 Prozent an Fastweb. Die Swisscom hatte im Herbst ein Übernahmeangebot für Fastweb gemacht. Zuvor besass sie 82 Prozent der Aktien des Breitbandinternetanbieters.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch