Zum Hauptinhalt springen

Stärkerer Yen und Sorgen um US-Schulden belasten Tokios Börse

Tokio Angesichts eines stärkeren Yen und wachsender Sorgen über die US-Schuldenkrise hat die Börse in Tokio am Donnerstag schwächer tendiert.

Der Nikkei-Index für 225 führende Werte schloss 0,27 Prozent tiefer. Damit lag der Leitindex bei 9936,12 Punkten. Der breiter gefasste Topix fiel um 0,42 Prozent auf 856,88 Zähler. Die amerikanische Ratingagentur Moody's hatte den USA wegen des Schuldenstreits mit der Aberkennung der Topbonität gedroht. Die Bestnote «AAA» für die US-Staatsanleihen stehe infrage, teilte das Unternehmen in New York mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch