Zum Hauptinhalt springen

St. Galler Tochterfirma von S&T in Insolvenz geschickt

St. Gallen Das angeschlagene österreichische IT- Unternehmen S&T muss seine Schweizer Tochterfirma S&T Schweiz Consulting AG in die Insolvenz schicken.

Die Schliessung sei «leider notwendig und unabdingbar», erklärte S&T am Dienstag. Der auf Osteuropa spezialisierte börsenkotierte Wiener IT- Dienstleister werde sich im laufenden Restrukturierungsprozess auf die Kernkompetenzen und die Kernmärkte konzentrieren. Gleichzeitig wurde der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit den Gläubigerbanken gemeldet, welcher der schwer angeschlagenen S&T das Überleben zumindest kurz- und mittelfristig sichern soll. Die Schweizer Tochterfirma S&T Schweiz Consulting ging aus der St. Galler E-Business-Beraterfirma IMG (The Information Management Group) hervor, welche S&T 2007 übernommen hat. In der Schweiz von der Insolvenz betroffen sind 20 Personen, wie eine S&T-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. S&T Schweiz Consulting hat seine Niederlassungen in St. Gallen und Zürich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch