Zum Hauptinhalt springen

So punkten Sie mit Ihren Hobbys

Freizeitaktivitäten im Lebenslauf können Sie von der Konkurrenz abheben – oder zum Bewerbungskiller werden.

Soll ich meine Leidenschaft fürs Stricken erwähnen oder besser nicht? Hobbys können einen Lebenslauf entscheidend aufpeppen. Foto: Getty Images
Soll ich meine Leidenschaft fürs Stricken erwähnen oder besser nicht? Hobbys können einen Lebenslauf entscheidend aufpeppen. Foto: Getty Images

Wer in seiner Freizeit mit dem Fallschirm aus Flugzeugen springt, gilt für manche Personaler auch im Job als Draufgänger. Wer regelmässig Fussball spielt, kann womöglich besser mit Niederlagen umgehen – selbst im Büro. Wer Marathon läuft, ist hartnäckig und ausdauernd.

Küchenpsychologisch gibt es für jedes Hobby eine Deutung, die sich auf den Arbeitsplatz übertragen lässt. Das stellt Jobsuchende vor ein kleines Dilemma: Gehören Freizeitaktivitäten in den Lebenslauf oder sollte man den Platz doch besser anders füllen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.