Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse schliesst fester

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag den Aufwärtstrend der letzten Tage fortgesetzt und im Plus geschlossen.

Nach guten Vorgaben aus USA und Asien waren die Märkte höher in den Tag gestartet und bauten die Gewinne nach passablen US- Konjunkturzahlen noch aus. Die gute Stimmung an den Finanzmärkten wurde von Händlern vor allem auf die jüngste Ankündigung der wichtigsten Notenbanken zurückgeführt, den Geschäftsbanken zusätzliche Dollar-Liquidität anzubieten. Dass Notenbanken und Politiker derzeit nach gemeinsamen Lösungen in der Schuldenkrise suchen, sei angesichts der Schwere der Probleme ein ermutigendes Zeichen, hiess es in Marktkreisen. Der Leitindex SMI legte am Freitag um 0,36 Prozent auf 5452,88 Punkte zu. Der breite Swiss Performance Index (SPI) kletterte um 0,49 Prozent auf 4981,49 Zähler. Bei den Börsenschwergewichten legten zum Wochenschluss vor allem Finanztitel stark zu. An der Spitze standen die Titel der beiden Grossbanken UBS ( 5,2 Prozent) und Credit Suisse ( 4,8 Prozent). Erstere erholten sich damit relativ deutlich von den starken Verlusten des Vortages nach Bekanntwerden des grossen Betrugsfalls. Neben jenen der Grossbanken gewannen auch die Wertpapiere der Versicherer an Wert: Swiss-Re-Titel etwa legten um 2,2 Prozent zu, Swiss-Life-Titel um 1,7 Prozent, Baloise-Titel um 1,2 Prozent und Aktien von Zurich Financial Services um 0,8 Prozent. Knapp im Minus beziehungsweise leicht im Plus bewegten sich die Pharmatitel von Roche (-1,0 Prozent) und Novartis ( 0,4 Prozent). Die Aktien des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé verloren 0,5 Prozent, jene des Telekommunikationsanbieters Swisscom 0,2 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch