Zum Hauptinhalt springen

Schwedens Notenbank erhöht Leitzins auf ein Prozent

Stockholm Die schwedische Notenbank hat ihren Leitzins um einen viertel Prozentpunkt auf ein Prozent angehoben.

Die Riksbank begründete ihren Schritt am Dienstag mit dem stabilen Wachstum der schwedischen Wirtschaft und den daraus folgenden Risiken für das Preisniveau. Zwar sei die Inflationsgefahr, die von der Wirtschaftserholung ausgehe, noch überschaubar. «Aber es wird erwartet, dass die Teuerung ansteigt, wenn die wirtschaftliche Aktivität sich weiter verstärkt», hiess es im Begleitkommentar des Zinsbeschlusses. Die Notenbank kündigte bei Bedarf weitere Zinserhöhungen an. Viele Experten erwarten, dass die Riksbank noch in diesem Jahr erneut an der Zinsschraube dreht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch