Zum Hauptinhalt springen

SAP im dritten Quartal beim Gewinn unter den Erwartungen

Walldorf Der deutsche Softwarekonzern SAP hat im dritten Quartal dank der Übernahme von Sybase einen kräftigen Umsatz- und Gewinnanstieg verzeichnet.

Der Erlös des Weltmarktführers für Unternehmens-Software stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 20 Prozent auf 3,003 Mrd. Euro. Das Geschäft mit Software und Dienstleistungen legte von 1,937 auf 2,316 Mrd. Euro zu. Der reine Lizenzumsatz wuchs von 525 auf 656 Mio. Euro. Damit traf SAP die Erwartungen der Analysten. Der Betriebsgewinn und der Überschuss wuchsen jedoch nicht so schnell wie von den Experten erwartet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg von 619 auf 716 Mio. Euro, der Überschuss wuchs von 447 auf 501 Mio. Euro. Erstmals machte sich im dritten Quartal die Ende Juli abgeschlossene Übernahme von Sybase bemerkbar. SAP hat mit dem Kauf seine Aktivitäten bei der mobile Datennutzung massiv erhöht und sich zugleich das Datenbankgeschäft des US-Konzerns gesichert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch