Zum Hauptinhalt springen

Sanofi-Aventis verlängert Angebotsfrist für Genzyme

Paris Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat die Angebotsfrist für die Übernahme des US- Biotechnologieunternehmens Genzyme verlängert.

Das Angebot wurde jedoch nicht erhöht. Die Genzyme-Aktionäre haben nun bis zum 21. Januar Zeit, die Offerte der Franzosen anzunehmen. Das teilte Sanofi-Aventis am Montag in Paris mit. Der Konzern bietet weiterhin 69 Dollar je Genzyme-Aktie. Die erste Frist war am Freitag abgelaufen. Bis dahin waren den Franzosen lediglich 2,2 Millionen Genzyme-Papiere angeboten worden - das entspricht 0,9 Prozent der Anteile. Genzyme lehnt das insgesamt 18,5 Milliarden Dollar schwere Angebot als zu niedrig ab. Anfang Oktober war Sanofi-Aventis mit einem feindlichen Übernahmeversuch in die Offensive gegangen. Seit Juli dieses Jahres werben die Franzosen um Genzyme. Wegen auslaufender Patente und zunehmender Konkurrenz durch Nachahmerprodukte (Generika) stehen viele Pharmaunternehmen unter Konsolidierungsdruck.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch