Zum Hauptinhalt springen

Roche hält nun 94 Prozent der Anadys-Aktien

Der Pharmakonzern Roche hat rund 94 Prozent der Aktien des kalifornischen Wirkstoffentwicklers Anadys übernommen.

Vollzogen wurde die Bartransaktion durch die Tochtergesellschaft Bryce Acquisition Corporation, wie Roche am Mittwoch bekanntgab. Roche will die Übernahme im Schnellverfahren ohne Aktionärsabstimmung oder Generalversammlung abschliessen. Alle noch ausstehenden Aktien, die nicht Anadys, Roche oder ihren Tochterunternehmen gehören, können weiterhin zum gleichen Bar-Betrag eingetauscht werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Roche und Anadys hatten Mitte Oktober eine Vereinbarung über die Übernahme mit einem in bar zu zahlenden Kaufpreis von rund 230 Millionen Dollar (rund 210 Millionen Fr.) geschlossen. Die in San Diego ansässige Anadys entwickelt kleinmolekulare orale Therapeutika für die potenzielle Behandlung der Virusinfektion Hepatitis C.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch