Zum Hauptinhalt springen

Rieter-Konzern wird aufgeteilt

Der Winterthurer Rieter-Konzern wird aufgeteilt.

Während das Textilmaschinengeschäft unter dem traditionsreichen Namen Rieter weitergeführt wird, entsteht Mitte Mai aus der Autozulieferer-Sparte das neue börsenkotierte Unternehmen Autoneum, wie am Dienstag mitgeteit wurde. Die Generalversammlung vom 13. April muss den Schritt genehmigen. Die Rieter-Grossaktionäre Peter Spuhler und Michael Pieper sind dafür.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch