Zum Hauptinhalt springen

Rieter-Aktie nach Umsatzzahlen deutlich im Plus

Die Rieter-Aktie hat am Freitag deutlich fester eröffnet.

Der Auftragseingang des Winterthurer Textilmaschinen- Herstellers und Autozulieferers lag über den Schätzungen der Analysten. Um 10 Uhr notierten Rieter 2,4 Prozent höher auf 369 Franken, kurz nach Eröffnung betrug das Plus gar 3,6 Prozent. «Die Zahlen sind solide und zeugen von der anhaltenden Erholung in der zweiten Jahreshälfte, bergen aber keine besonders positiven Überraschungen, obwohl beide Geschäftsbereiche eine erfreuliche Dynamik zeigen», hiess es in einem Kommentar der Bank Vontobel. Sehr erfreulich habe sich die Nachfrage im zweiten Halbjahr insbesondere in China, Indien und der Türkei entwickelt. Das Fazit der ZKB lautete: Ein Umsatz wie erwartet, der Auftragseingang leicht darüber. Die Analysten der Credit Suisse gaben sich etwas positiver und sprechen von sehr gesunden Zahlen, welche die Erwartungen klar übertroffen hätten. «Solider Zahlensatz der Winterthurer mit beeindruckenden Zuwachsraten», kommentierte auch Wegelin. Sehr erfreulich seien der nur moderat ausgefallene negative Einfluss der Wechselkurse (-4 Prozent) und die angekündigte deutliche Erhöhung der operativen Marge. Hier dürften sich die eingeleiteten Kosten- und Effizienzmassnahmen bereits positiv auswirken. Dagegen seien mit den auf Rekordhöhen gestiegenen Baumwollpreisen Risiken für die Textilsparte auszumachen. Mögliche Gefahren für die Autosparte seien zunehmende Inflation in China und damit eine «harte Landung» der Wirtschaft bei zu starken Bremsmanövern der Regierung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch