Zum Hauptinhalt springen

Renault erwartet stärkeres Wachstum auf weltweitem Pkw-Markt

Paris Der französische Autokonzern Renault erwartet in diesem Jahr auf dem weltweiten Pkw-Markt ein Absatzplus von insgesamt neun Prozent.

Damit korrigierte der Volkswagen-Konkurrent seine bisherige Prognose um einen Punkt nach oben. Für den europäischen Gesamtmarkt gehe man jetzt von einem Minus von nur noch fünf statt bislang sieben Prozent aus, teilte Renault am Mittwoch mit. VW hatte zuvor seine Quartalszahlen mit einer deutlichen Gewinnsteigerung bestätigt und produziert an der Kapazitätsgrenze. Renault konnte nach eigener Mitteilung seinen Umsatz im dritten Quartal bereinigt um 7,6 Prozent auf 8,7 Mrd. Euro steigern. Renault hatte zuletzt die Konjunkturerholung für den Verkauf von Anteilen an dem schwedischen Lastwagenhersteller Volvo genutzt. Nach dem Kursanstieg der vergangenen Monate stiessen die Franzosen Anfang Oktober einen Grossteil ihrer Beteiligung ab und strichen etwas mehr als drei Milliarden Euro ein. Mit dem Erlös halbierte Renault seine Schulden und bekommt mehr Luft für Investitionen in Elektroautos und die Expansion in Schwellenländer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch