Zum Hauptinhalt springen

Rekord-Börsengang: Indien will 3,5 Mrd. Dollar einnehmen

Neu-Delhi Der Börsengang des weltgrössten Kohlekonzerns Coal India soll der indischen Regierung 3,5 Mrd.

Dollar in die Kassen spülen. Die für das Vorhaben zuständigen Minister legten den Ausgabepreis für das bislang grösste Börsendebüt Indiens am Montag mit 245 Rupien (5.20 Fr.) am oberen Ende der Preisspanne fest. Die Regierung verkauft zehn Prozent an Coal India. Der Gesamtwert des Unternehmens beläuft sich auf Basis des Ausgabepreises auf 35 Mrd. Dollar. Damit wäre es das siebtgrösste börsennotierte Unternehmen Indiens. Die Aktien waren mehr als 15-fach überzeichnet. Der in Kalkutta ansässige Staatskonzern produziert fast 80 Prozent des gesamten Kohleausstosses der drittgrössten Volkswirtschaft Asiens.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch