Zum Hauptinhalt springen

Preise für Importgüter erneut tiefer - Inlandprodukte leicht teurer

Im Schweizer Grosshandel sind die Preise im Mai leicht gesunken.

Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent. Der Rückgang sei insbesondere auf tiefere Preise für Erdöl und Erdölprodukte zurückzuführen, teilte das BFS am Mittwoch mit. Der Stand des Indexes beträgt aktuell 98,5 Punkte (100 = Stand vom Dezember 2010). Während die Preise der im Inland hergestellten Güter um 0,1 Prozent stiegen, verbilligten sich die Importgüter um 0,8 Prozent. Im Vergleich zum Mai 2011 lag das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 2,3 Prozent tiefer. Im Inland hätten sich insbesondere Produkte der chemischen und pharmazeutischen Industrie verteuert, schreibt das BFS. Preisrückgänge wurden vor allem bei Mineralölprodukten registriert. Bei den Importprodukten verbilligten sich vor allem Erdöl, Heizöl, Erdgas und Treibstoff. Im Jahresvergleich gingen die Preise für in die Schweiz importierte Produkte um 4,5 Prozent zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch