Zum Hauptinhalt springen

Post wird Alleinbesitzerin von Westschweizer Vertriebsunternehmen

Die Schweizerische Post wird alleinige Besitzerin des Westschweizer Frühzustellungs- und Werbevertriebsunternehmens Epsilon SA.

Sie übernimmt jene 34 Prozent, welche bisher Edipresse Suisse hielt, und besitzt ab dem 14. Dezember 100 Prozent des Aktienkapitals. Die Epsilon SA werde vorerst als 100-prozentige Tochter der Post weitergeführt, teilte die Post am Mittwoch mit. Dadurch ergäben sich keine unmittelbaren Auswirkungen auf das Personal und die Kunden. Mit dem Kauf wolle die Post ihre Position bei der Frühzustellung von Zeitungen und der Zustellung von unadressierten Sendungen stärken. Über weitere Einzelheiten des Verkaufs haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Gleichzeitig mit dem Verkauf haben die Edipresse-Besitzerin Tamedia sowie die Post ihre Vertriebsverträge für die Frühzustellung von Tages- und Wochenzeitungen in der Deutschschweiz sowie in der Romandie erneuert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch