Zum Hauptinhalt springen

Portugal muss für Hilfspaket 5,5 bis 6 Prozent Zinsen zahlen

Strassburg Portugal muss für sein Hilfspaket im Volumen von 78 Milliarden

Euro Zinsen zwischen 5,5 und 6 Prozent zahlen. Das gab EU-Finanzkommissar Olli Rehn am Dienstag bekannt. Experten von Europäischer Zentralbank (EZB), Internationalem Währungsfonds (IWF) und EU-Kommission hatten sich vergangene Woche auf die Hilfe und die dafür zu erfüllenden Bedingungen Portugals geeinigt. Vorgeschrieben sind Strukturreformen, Sparmassnahmen und eine Stabilisierung das Bankensektors. Die Finanzminister der Eurogruppe müssen dem Paket am kommenden Montag noch zustimmen. Ungewiss ist nach wie vor das grüne Licht aus Finnland, wo nach der Wahl im vergangenen Monat die europaskeptische Partei Wahre Finnen in die Regierung drängt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch