Zum Hauptinhalt springen

PC-Hersteller Lenovo steigert Umsatz und Gewinn

Peking Der chinesische Hersteller Lenovo schlägt sich im schrumpfenden PC-Markt weiterhin deutlich besser als die meisten Rivalen.

In dem Ende September abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal steigerte Lenovo den Umsatz um 11 Prozent auf 8,67 Milliarden Dollar. Der Gewinn wuchs um 13 Prozent auf 162 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Lenovo schloss in dem Quartal laut Marktforschern beim PC-Absatz zum langjährigen Branchenführer Hewlett-Packard auf oder überholte ihn sogar knapp. Lenovo war mit dem Kauf der PC-Sparte von IBM 2005 in die Spitzenliga der Branche aufgestiegen. Eine besondere Hoffnung für die Zukunft setzt Lenovo auf die kommende Kombi-Geräte, sogenannte «Convertibles», die eine Mischung aus Tablet und Notebook sein. «Man kann sich inzwischen Kombi-Geräte vorstellen, die genauso leistungsstark sind wie heutige Notebooks - aber deutlich leichter und dünner», sagte Lanci.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch