Zum Hauptinhalt springen

Novartis erhält EU-Zulassung für Medikament zur COPD-Therapie

Novartis hat von der EU-Kommission die Zulassung für ihr Medikament Seebri Breezhaler zur Behandlung der Lungenkrankheit COPD erhalten.

Das teilte der Pharmakonzern am Montag mit. Die Zulassung bezieht sich auf eine bestimmte Dosis für die einmal tägliche Inhalation. Die Zulassung von Seebri für die einmal tägliche Inhalation in der EU folgt laut Novartis auf jene in Japan in der vergangenen Woche. Sie sei ein wichtiger Meilenstein im Bemühen, COPD-Patienten alternative Thearpien anzubieten. Novartis verfügt in der COPD- Therapie auch über die EU-Zulassung für das Mittel Onbrez Breezhaler. Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (chronic obstructive pulmonary disease: COPD) ist eine Gruppe von Erkrankungen, die sich durch Husten, Auswurf und Atemnot bei Belastung äussert und umgangssprachlich auch «Raucherhusten» genannt wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch