Zum Hauptinhalt springen

Neuwahlen in Griechenland am 19. Februar geplant

Athen Griechenlands führende Parteien haben sich nach Regierungsangaben auf den 19.

Februar als Termin für Neuwahlen verständigt. Das teilte das Finanzministerium in Athen in der Nacht zum Montag mit. Ressortchef Evangelos Venizelos und sein Stellvertreter Filippos Sachinidis hätten sich mit Vertretern der Oppositionspartei Nea Dimokratia getroffen und sich auf das Datum verständigt, hiess es. Kurz zuvor hatten sich Ministerpräsident Giorgos Papandreou und sein Gegenspieler Antonis Samaras im Rahmen der Bekämpfung der Euro- Krise auf die Bildung einer Übergangsregierung geeinigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch