Zum Hauptinhalt springen

Nestlé baut in China ein Ausbildungszentrum für Milchprodukte

Der Nahrungsmittelhersteller Nestlé baut in der chinesischen Provinz Heilongjiang ein Ausbildungszentrum mit Fokus auf Milchprodukte.

Die Kosten belaufen sich auf 2,5 Milliarden Yang (376,1 Millionen Franken). Der Nahrungsmittelriese will dabei lokalen Milchbauern seine Kenntnisse in Betriebsführung sowie sein Wissen in neuen Technologien in der Milchproduktion weitergeben, wie er am Mittwoch bekannt gab. So sollen die Kurse den Bauern unter anderem aufzeigen, wie sie ihre Produktivität steigern können. Zur Finanzierung hat der Konzern einen Fonds zusammen mit lokalen Partnern eingerichtet. Bereits hat Nestlé gemäss eigenen Angaben 1000 Melkmaschinen an Landwirte in der Region verteilt. Das neue Ausbildungszentrum sei eine langfristige Investition, teilte Nestlé am Mittwoch mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch