Zum Hauptinhalt springen

Nestlé baut Forschungszentrum für indischen Markt

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé will den indischen Konsumenten und dessen regionale Vorlieben besser verstehen und eröffnet ein Forschungszentrum in Manesar in der Nähe seines indischen Hauptquartiers in Gurgaon.

Nestlé bezifferte das Investitionsvolumen in einer Mitteilung vom Donnerstag auf 50 Millionen Franken. Es handle sich um das erste Forschungszentrum auf dem Subkontinent. Nestlé peilt die Entwicklung von Produkten für Konsumenten mit niedrigen Einkommen an, heisst es weiter. Das Zentrum werde sich dementsprechend auf Nudelgerichte und die indische Küche zu erschwinglichen Preisen konzentrieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch