Zum Hauptinhalt springen

Metro will mehr investieren - Gewinn unter Erwartung

Düsseldorf Der deutsche Handelsriese Metro blickt nach einem leichten Umsatzzuwachs optimistischer in die Zukunft und will seine Investitionen aufstocken.

Beim Gewinn nach Anteilen Dritter musste der Konzern im abgelaufenen Quartal aber einen Rückgang hinnehmen. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal leicht von 15,3 Mrd. auf 15,7 Mrd. Euro, wie Deutschlands grösster Handelskonzern am Montag mitteilte. Der operative Ertrag (Ebit) lag bei 252 (248) Mio. Euro. Der Gewinn nach Anteilen Dritter sank indes auf 44 (52) Mio. Euro. Metro blieb damit hinter den Erwartungen von Analysten zurück. Konzernchef Eckhard Cordes sagte, der Trend einer wirtschaftlichen Erholung verfestige sich. Es gebe in immer mehr Ländern «deutliche Lichtblicke». Das Investitionsbudget für 2010 stockte Cordes von 1,9 auf 2,1 Mrd. Euro auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch