Zum Hauptinhalt springen

Londoner Polizei erhebt Anklage gegen UBS-Händler

London Die mit der Untersuchung des zwei Milliarden Dollar grossen Handelsverlust der UBS beauftragte Londoner Polizei hat gegen den beschuldigten Investmentbanker wegen des Verdachts auf Betrug Anklage erhoben.

Der 31-Jährige war nach Behördenangaben vom Freitag Direktor bei der UBS und im Handel mit Exchange Traded Funds (ETF) tätig. Er bleibe in Polizeigewahrsam und müsse noch am Nachmittag vor dem zuständigen Gericht in London erscheinen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch