Zum Hauptinhalt springen

La Chaux-de-Fonds stimmt Geländeverkauf an Cartier zu

Der Generalrat von La Chaux-de-Fonds hat am Montagabend einstimmig den Verkauf eines Grundstücks an die Manufaktur Cartier gutgeheissen.

Die Marke des Genfer Luxusgüterkonzerns Richemont will ihre Aktivitäten in der Uhrenmetropole ausbauen und 300 Stellen schaffen. Das rund 17'800 Quadratmeter grosse Gelände gehört bisher grössenteils dem Kanton Neuenburg. Laut dem Gemeinderat von La Chaux- de-Fonds wird das Gelände für 100 Franken pro Quadratmeter verkauft. Cartier beschäftigt demnach in La Chaux-de-Fonds derzeit 1100 Personen in einem Gebäude, das für 650 geplant gewesen war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch