Zum Hauptinhalt springen

L'Oréal eröffnet weltgrösstes Werk in Indonesien

Jakarta Der weltweit führende französische Kosmetikhersteller L'Oréal hat am Mittwoch in Indonesien sein bisher grösstes Werk eröffnet.

In die Produktionsstätte in der Nähe der Hauptstadt Jakarta seien rund 100 Millionen Euro investiert worden, teilte der Konzern mit. Das Werk soll demnach im kommenden Jahr etwa 200 Millionen Einheiten an L'Oréal-Produkten herstellen. Längerfristig könne die Kapazität auf rund 500 Einheiten ausgeweitet werden. L'Oréal setzt mit der Investition auf eine stark wachsende Nachfrage für seine Produkte in Asien. Derzeit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit etwa eine Milliarde Kunden. Diese Zahl will der Konzern verdoppeln und dabei rund 750 Millionen Neukunden in Asien gewinnen. Das Werk in Indonesien soll nach Angaben der Regierung in Jakarta etwa 800 Menschen beschäftigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch