Zum Hauptinhalt springen

Wo es sich am besten leben lässt

Zum ersten Mal vergleicht die OECD die Lebensqualität in verschiedenen Ländern – und sie bietet ein Instrument, das eine individuelle Landkarte des Glücks ausspuckt.

Australien als Sehnsuchtsort, gefolgt von Kanada, Schweden, Neuseeland und Norwegen: Das sind laut dem neuen Better-Life-Index der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD die Länder mit der höchsten Lebensqualität. Sie hat für den Vergleich 34 Länder auf elf Faktoren untersucht, darunter etwa Arbeitsplätze, Einkommen, Gesundheit, Zufriedenheit oder Sicherheit.

Die Schweiz liegt – sofern alle Faktoren gleich stark berücksichtig werden – auf dem achten Platz. Die OECD bietet auf ihrer Website jedoch die Möglichkeit, die untersuchten Faktoren für sich persönlich zu gewichten und eine danach ausgerichtete Rangliste zu erstellen. Gewichtet man etwa Arbeitsplätze und Einkommen wichtiger als andere Faktoren, liegt die Schweiz nach Luxemburg auf Rang zwei. Markiert man Gemeinschaftsgefühl, Zufriedenheit und Sicherheit als besonders wichtig, rutscht sie ab auf Rang zehn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.